Kurt Jaeger / Michael Kurt Sonntag (Bearb.)
Die deutschen Münzen seit 1871
24. Auflage 2015/2016
944 Seiten, 11,5 x 18,5 cm, zahlreiche Schwarz-Weiß-Abbildungen, Broschur
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-571-8
Preis: 24,90 EUR

  • DAS Standard- und Zitierwerk für Münzsammler und Münzhändler
  • 24. komplett überarbeitete Auflage - ein Muss für jeden Sammler
  • Numismatischer Bestseller!
     
Keine Preislisten und keine Auktionskataloge, die nicht nach den Katalognummern des Jaeger zitieren. Ein Standardwerk, das erstmals 1942 erschienen und seitdem das Grundlagenwerk für Münzhandel und Sammler ist und ein numismatischer Bestseller, von dem mittlerweile mehrere hunderttausend Exemplare verkauft wurden. Man kommt nicht an ihm vorbei, wenn man deutsche Münzen seit der Gründung des Kaiserreichs präzise bestimmen und bewerten möchte.

Der "Jaeger" dokumentiert komplett alle Epochen der Mark-Währung in Deutschland einschließlich seiner Kolonien und Besatzungsausgaben, von der Schaffung der Goldwährung 1871 bis hin zur goldenen Abschiedsmark der Deutschen Bundesbank aus dem Jahr 2001. Ebenso erfasst sind die deutschen Euro-Kursmünzen, die "Starter-Kits", die deutschen Euro-Kursmünzensätze und die deutschen Euro-Gedenkmünzen in Gold und Silber.

Mit sehr vielen Abbildungen - alle in Originalgröße -  mit Einleitungstexten zur Geschichte, Übersichtstabellen zu jedem Gebiet und mit aktuellen, exakten Auflagezahlen. Alle Münzen, inklusive der neuesten deutschen Euro-Prägungen, sind fachmännisch bestimmt und in Euro in mehreren Erhaltungsgraden aktuell bewertet.

    
Buchtipp
Verse auf byzantinischen Bleisiegeln, Teil 1
Byzantinische Bleisiegel, die Texte in Versform tragen, sogenannte metrische Siegel, sind bisher außerhalb der gängigen Siegelkataloge in ihrer Transkription nicht zusammenfassend publiziert. Das vorliegende Werk in zwei Bänden bietet eine Konkordanz der meisten dieser Siegel. Sie sollen es dem Sammler, Studenten und Forscher erlauben, sich über diesen Siegel-Typus zu informieren, parallele Stücke schnell aufzufinden sowie eigene Siegel zu bestimmen. Dazu sind hier im ersten Teil (A-Π) rund 1.400 Siegellegenden in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt und ...