Leonhard Dingwerth
Historische Schreibmaschinen
Geschichte, Technik und Faszination
1. Auflage 2008
168 Seiten, 21 x 28 cm, durchgehend farbig illustriert, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-041-6
Preis: 9,99 EUR

Aus der Reihe Sammlerträume
  • Sechs ausführliche Kapitel zu allen Facetten der Schreibmaschine
  • Zielgruppenerweiterung: Für Laien, Kenner und Liebhaber
  • Mit zahlreichen farbigen Abbildungen und Wertorientierungen

Am Anfang war das Wort...
Es ist noch gar nicht lange her, als uns das typische Geräusch des Anschlags in Büros wie auch daheim durch den Alltag begleitete. Abgelöst durch den Computer ist die Schreibmaschine, die auch die Geschichte des Buches revolutionierte, beinahe in Vergessenheit geraten.
Das Hobby - historische Schreibmaschinen sammeln - mag schon seltsam anmuten. Doch Leonhard Dingwerth versteht es, dem Leser den Reiz dieser außergewöhnlichen Stücke zu vermitteln.
In sechs Kapiteln beleuchtet er alle Facetten der Thematik. Er beschreibt ausführlich die wichtigsten Typen, Erfinder, Konstrukteure und Fabriken. Im ABC der wichtigsten Begriffe erläutert er alles, was man über Technik und Funktionsweise der Maschinen wissen muss, in verständlichem und knapp formuliertem Stil.
Zudem liefert Dingwerth alle Informationen, die ein Sammler braucht - ganz gleich, ob er als alter Hase bereits eine große Schreibmaschinen-Sammlung besitzt oder sich als angehender Sammler in dieses Abenteuer stürzt: über die richtige Pflege, Aufbewahrung, Registrierung, Reinigung und nicht zuletzt auch über das wichtige Thema der Versicherung, denn nicht selten besitzt so eine Sammlung auch einen hohen finanziellen Wert.
In welchem Ausmaß die Erfindung der Schreibmaschine unsere Gesellschaft beeinflusst hat, wird unter anderem in einem Exkurs in die allgemeine Geschichte der Werbung deutlich. Hier werden einige Zusammenhänge und Fakten klar, derer man sich sicherlich noch nicht bewusst war.
Schreibmaschinen sammeln ist gewiss etwas außergewöhnliches, und doch - wie Dingwerth anschaulich beweist - birgt es eine durchaus ansteckende Faszination.

    
Buchtipp
Weichholz-Möbel
Aus der Reihe Sammlerträume
  • Das Standardwerk zu Weichholz-Möbeln mit aktuellen Preisen
  • Nach Epochen von Barock bis Jugendstil gegliedert
  • Zielgruppenerweiterung: für Laien, Kenner und Liebhaber
Die extravaganten Wohnkulturen des Adels und reichen Bürgertums vergangener Jahrhunderte waren dem einfachen Bürger und Landbewohner nicht erschwinglich. Obgleich die Mehrheit der Bevölkerung großen ...