Robert E. Röntgen
Deutsche Porzellanmarken
von 1710 bis heute
6. Auflage 2007
328 Seiten, 16,5 x 22 cm, zahlreiche Abbildungen, Hardcover
Erscheinungstermin: lieferbar
ISBN: 978-3-86646-013-3
Preis: 29,90 EUR

  • Seit über 10 Jahren das Standardwerk unter den Bestimmungsbüchern
  • Um mehr als 100 Marken erweitert, neu nummeriert und komplett aktualisiert
  • Mit überarbeitetem Symbol- und Namensindex
Für alle, die Genaueres über jenes Porzellan wissen wollen, das sie vor sich haben, bietet Robert E. Röntgen seinen großen deutschen Porzellanmarkenführer an. Der Titel erscheint in der 4. Auflage - komplett überarbeitet, aktualisiert, umfangreich um über 150 Marken erweitert und komplett neu nummeriert.

Hier finden sich alphabetisch nach den Herstellungsorten geordnet alle Marken der Manufakturen, Fabriken und Porzellanmaler von den Anfängen der deutschen Porzellanherstellung bis heute. Auch die Marken der ehemaligen DDR und der nach der Wende reprivatisierten oder seither neugegründeten Manufakturen. Hinzu kommen viele Hinweise zu Firmengeschichten und zwei praktische Suchregister, die jeder Porzellanfreund schätzen gelernt hat. Ein Symbolindex erleichtert die Suche nach Marken, von denen weder Hersteller noch Herstellungsort bekannt ist. Ein Namensindex der Hersteller und Maler hilft, die Marken einer Firma zu finden, deren Namen der Benutzer schon kennt.

Das Buch hat sich über die Jahre hinweg zum Standardwerk entwickelt und sich selbst als eine Marke behauptet. Wer sich fragt, ob sein Porzellan ein Original aus Meißen oder eine Fälschung ist, wie alt es ist oder wo es produziert wurde, ist mit diesem Werk gut beraten.

    
Buchtipp
Grammophon Nadeldosen / Gramophone Needle Tins
Mit diesem Titel ist ein Buch erschienen, das den kleinen Blechdosen ein Denkmal setzt. Mit über 4.000 farbigen Abbildungen führt Horst-Dieter Linz den Betrachter in die bunte Welt dieser kleinen Grammophon Nadeldosen ein. Wir kennen alle die zu Anfang des 20. Jahrhunderts als Vorform des Werbeplakats bedruckten Emailleschilder. In den Nadeldosen hatten sie ihre miniaturisierte Entsprechung. Liebevoll gestaltete Motive und Werbeaufdrucke, deren Vorlagen zum Teil von Künstlern geliefert wurden, zieren die Oberflächen der viereckigen, ...