Aktuelles
Neuerscheinungen Sommer 2014
Redaktion MünzenRevue und Münzen & Sammeln
Sonderheft Münzen in Polierter Platte - Spiegelglanz


  • Das Sonderheft mit aktuellen Bewertungen
  • Erste umfassende Veröffentlichung seit vielen Jahren

Erscheinungstermin: 23.07.2014

Sie zählen zu den begehrtesten Exemplaren eines Münztyps: Die Stücke, die speziell für Sammler in Polierter Platte und seit 1966 in Spiegelglanz hergestellt werden.
Schon im Kaiserreich wurden sie - jedoch meistens in sehr geringen Stückzahlen - hergestellt und mit Aufschlag verkauft. Von diesen haben nicht viele die seither vergangenen Jahre mit ihren dramatischen Ereignissen im 20. Jahrhundert völlig unbeschadet überstanden. Werden sie angeboten, erzielen sie in makellosem Zustand enorme Preise. Eine einzigartige und übersichtliche Orientierungshilfe für Sammler und Händler.

Geplante Themen:
  • Kleinmünzen des Kaiserreichs,
  • 2-, 3-, 5-Mark-Stücke des Kaiserreichs,
  • Ersatzmünzen des Ersten Weltkriegs,
  • Umlaufmünzen der Weimarer Republik,
  • Gedenkmünzen der Weimarer Republik,
  • plus: Preisrätsel mit vielen Gewinnen,



zum Shop!



Claus Keilitz / Helmut Kahnt
Die sächsisch-albertinischen Münzen 1547 bis 1611

  • Korpus- und Zitierwerk zu den sächsischen Münzen mit aktuellen Bewertungen
  • Mit vielen Ergänzungen und Erweiterungen
  • Die Autoren sind anerkannte numismatische Fachleute für sächsische Münzen und Medaillen aller Epochen

Bereits lieferbar!

Die hier vorliegende 2. Auflage des Sammlerkatalogs der sächsisch-albertinischen Münzen 1547 - 1611 schließt unmittelbar an den im Jahr 2002 erschienenen Katalog Die sächsischen Münzen 1500 - 1547 an, so dass nunmehr für die Sammler und nicht zuletzt auch für den Münzhandel ein Gesamtkatalog der sächsisch-albertinischen Prägungen über einen Zeitraum von über 100 Jahren vorliegt. In dem Katalog wird darüber hinaus auch eine Reihe von Stücken vorgestellt, die bisher nicht publiziert worden sind. Es werden auch zahlreiche - vor allem kleinere - Münznominale abgebildet, deren genaues Aussehen kaum ein Sammler kannte.

Die Abfolge der Münzen im Katalog wurde wie bereits im ersten Band vom höchsten bis zum kleinsten Münznominal eines Herrschers vorgenommen. Auch in diesem Werk wurde ganz besonderer Wert auf eine außerordentlich umfangreiche Bebilderung gelegt, die - in Verbindung mit dem klaren systematischen Aufbau und der übersichtlichen Gestaltung - eine ausgesprochen benutzerfreundliche Handhabung gewährleistet. Dies wird noch durch die Bewertungen der Münzen in den drei Erhaltungsgraden "schön", "sehr schön" und "vorzüglich" unterstützt. Da in diesem Katalog alle albertinisch-sächsischen Münzen von Kurfürst Moritz bis zum Tod von Kurfürst Christian II. (1611) zusammengefasst sind, erspart sich der Nutzer das Arbeiten mit verschiedenen Einzelkatalogen, in denen jeweils nur Teile dieser Prägungen enthalten sind.



zum Shop!



Helmut Kahnt
Die sächsischen Münzen 1763 - 1827

  • Der achte und letzte Band der Sachsen-Reihe
  • Mit aktuellen Bewertungen und Fotos aller Münzen in Originalgröße

Bereits lieferbar!


Als abschließender Band der Reihe für das albertinische Sachsen werden die Münzen der Kurfürsten Friedrich Christian und Friedrich August III. (unter Einschluss der vormundschaftlichen Prägungen unter dem Administrator Xaver) sowie die Münzen ab 1806 (Erhebung zum Königreich) bis zum Tod Friedrich Augusts I. 1827 katalogmäßig erfasst und abgebildet, wobei auch auf Varianten und Stempelbesonderheiten eingegangen wird.

Der Band folgt dem Schema der bisherigen Bände, also getrennte Erfassung der Gold-, Silber- und Kupfermünzen jeweils in nach Nominalen fallender Reihenfolge vom höchsten Nominal bis zum niedrigsten. Der Katalog schließt auch die Prägungen für den albertinischen Anteil von Henneberg und das Herzogtum Warschau unter Friedrich August I. mit ein. Die Bewertungen erfolgen in zwei Erhaltungsgraden ("sehr schön" und "vorzüglich"). Darüber hinaus werden in zahlreichen Fällen auch ganz konkrete Auktionsergebnisse für Spitzenerhaltungen aufgeführt.



zum Shop!



Manfred Olding
Die Münzen des Königreichs Preußen von 1786 bis 1873

  • Ein Katalog mit Bewertungsliste zu den preußischen Münzen
  • Übersichtlich und vollständig

Bereits lieferbar!


Katalog der Prägungen der Könige Friedrich Wilhelm II. (1786 - 1797), Friedrich Wilhelm III. (1797 - 1840), Friedrich Wilhelm IV. (1840 - 1861) und Wilhelm I. (1861 - 1873).
Der Katalog enthält nicht nur alle bekannt gewordenen Münzen der vier preußischen Könige, sondern auch eine umfangreiche Darstellung der Probe-münzen und der münzförmigen Passiergewichte. Zudem wird auf viele Irrtümer und falsche Beschreibungen in der älteren Standardliteratur und in Auktionskatalogen hingewiesen. Dem Katalog liegt eine aktuelle Bewertungsliste auf der Grundlage der Preisentwicklung der letzten Jahre bei.



zum Shop!



Roma Freifrau von Grießenbeck
Florian Griespek von Griespach in Geschichte und Gegenwart

  • Eine historische Biographie
  • Eindrucksvolle Dokumentation seines Lebens auf Medaillen

Erscheinungstermin: Ende Oktober 2014


Diese historische Biographie versetzt den Leser in die konfliktreiche Zeit der habsburgischen Gegenreformation in Böhmen. Griespeks steile Karriere, seine politische Machtfülle und der schnell erworbene, außergewöhnliche Reichtum riefen bei den Einheimischen und protestantischen Ständen Neid und Hass hervor. Wegen Majestätsbeleidigung verloren seine Nachkommen nach der Schlacht am Weißen Berg ihren gesamten Besitz.
Während Florian sein Konterfei durch alle Lebensalter auf Medaillen festgehalten hat, hinterlässt er mit vielen Kunstdenkmälern im Stil der italienischen Renaissance auf Böhmischem Boden seine steinernen Visitenkarten, die seine Bedeutung bis heute widerspiegeln.



zum Shop!

Neuerscheinungen
Manfred Olding
Die Münzen des Königreichs Preußen von 1786 bis 1873
Ein Katalog mit Bewertungsliste zu den preußischen Münzen - übersichtlich und vollständig.
Der Katalog der Prägungen der Könige Friedrich Wilhelm II. (1786 - 1797), Friedrich Wilhelm III. (1797 - 1840), Friedrich Wilhelm IV. (1840 - 1861) und Wilhelm I. (1861 - 1873) enthält nicht nur alle bekannt gewordenen Münzen der vier preußischen Könige, sondern auch eine umfangreiche Darstellung der Probemünzen und der münzförmigen Passiergewichte. Zudem wird auf viele Irrtümer und falsche Beschreibungen in der älteren Standardliteratur und in Auktionskatalogen hingewiesen. Dem Katalog liegt eine aktuelle Bewertungsliste auf der Grundlage der Preisentwicklung der letzten Jahre bei.
George S. Cuhaj / Thomas Michael
Standard Catalog of World Coins 1701 - 1800
Das englischsprachige Standardwerk von Krause / Mishler für die Münzen der Welt des 18. Jahrhunderts
Die 6. Auflage des Standard Catalog of World Coins 1701 - 1800 ist der größte und umfassendste englischsprachige Katalog und detaillierter Preisführer für die Weltmünzen des 18. Jahrhunderts. Die neue Auflage bietet deutliche Preissteigerungen der Münzen von Österreich und Ungarn, aktuelle Bewertungen in vier Erhaltungsgraden, mehr als 20.000 hochqualitativer Abbildungen sowie detaillierte Beschreibungen der Münzen. Mit diesem Werk ist der Sammler bestens gerüstet für die Bestimmung und Bewertung von Münzen des 18. Jahrhunderts.

Janusz Parchimowicz
Münzkatalog Sowjetunion/Russland und Nachfolgestaaten in Europa
Völlig überarbeitete und ergänzte 3. Auflage.
Alle Münzen bis 2013 sind erfasst, in Originalgröße abgebildet und mit aktuellen und realistischen Marktpreisen versehen.

Katalogisiert und abgebildet sind die Umlauf- und Sondermünzen der Sowjetunion und Russlands (ab 1992) sowie der Nachfolgestaaten der UdSSR in Europa bis 2013. Sämtliche Abbildungen sind in Originalgröße. Die Bewertungen erfolgten auf dem aktuellsten Stand unter Einbeziehung kompetenter Münzexperten.

Die bereits 3. Auflage des deutschsprachigen Katalogs zu den Münzen Russlands umfasst ca. 300 Seiten mehr und wurde damit in großen Teilen wesentlich erweitert. Außerdem wurden die aktuellen Entwicklungen bei den Preisen berücksichtigt. Die Bewertungen sind ausschließlich in Euro.

Für den Sammler moderner Münzen des 20. Jahrhunderts ist dieser Katalog eine hervorragende Quelle. Der Autor gilt als fundierter Kenner für die Münzen der Staaten Osteuropas. Seine Kataloge zu den Münzen und Banknoten Polens sind Standardwerke.

11 Länder in einem Katalog - mit zahlreichen Abbildungen und aktuellen Bewertungen!
David C. Harper (Hrsg.) / Harry Miller / Thomas Michael
2014 North American Coins & Prices
Mit diesem Katalog, der als einziger nur die Vereinigten Staaten, Kanada sowie Mexiko beinhaltet, wird dem Sammler nordamerikanischer Münzen eine unverzichtbare Hilfe zur Hand gegeben.

Die 23. Auflage wurde komplett aktualisiert und gibt Ihnen somit eine aktuelle und genaue Bewertung der nordamerikanischen Münzen in US-Dollar. Diese sind in bis zu 11 Erhaltungsgraden bewertet, wovon über 3.000 Münzen mit Vorder- und Rückseite abgebildet sind. Insgesamt wurden mehr als 45.000 Münzen aufgenommen, von den Ausgaben amerikanischer Kolonien bis hin zu modernen Sätzen, von mexikanischen Prägungen bzw. mexikanischem Hartgeld sowie zu modernen Gold- bzw. Silberbarren und kanadischen Münzen. Zuletzt runden Internet-Adressen von Händlern, Auktionshäusern und Organisationen den Titel ab.
Günter Schön / Gerhard Schön
Kleiner deutscher Münzkatalog
  • 44. überarbeitete und erweiterte Auflage 2014
  • Der Topseller unter den deutschen Münzkatalogen
  • Mit den Münzen Deutschlands, Österreichs, der Schweiz und Liechtensteins

Der Klassiker schlechthin unter den Münzkatalogen - vollständig überarbeitet, dem aktuellsten Stand angepasst und neu bewertet.

Seit vielen Jahren ist der Kleine deutsche Münzkatalog die übersichtlichste und beliebteste Informationsquelle für den Sammler deutscher Münzen. Geschätzt wird er vor allem wegen des kompletten und handlichen Überblicks über Umlaufmünzen, Gedenkmünzen, Kursmünzensätze, Numisblätter und Numisbriefe. Weit über 3.000 Münzen sind in Originalgröße mit Vorder- und Rückseite abgebildet, alle erschienenen und angekündigten Kursmünzen sind erfasst. Zu den Münzen sind die tatsächlichen Prägezahlen angegeben sowie die aktuellen Marktpreise für bis zu vier Erhaltungsgrade: schön, sehr schön, vorzüglich, prägefrisch und die Herstellungsarten Stempelglanz und Spiegelglanz (sogenannte Polierte Platte).


Er umfasst:
  • Kaiserreich
  • Weimarer Republik
  • Drittes Reich
  • DDR und Bundesrepublik
  • Ehemalige Reichs- und Nebengebiete
  • Münzen aus Österreich seit 1892
  • Münzen der Schweiz seit 1850
  • Münzen Liechtensteins seit 1862
Holger Rosenberg / Hans-Ludwig Grabowski
Die deutschen Banknoten ab 1871
  • 19. aktualisierte Auflage, komplett farbig
  • Strukturierter Aufbau mit übersichtlicher Systematik
  • Die "Bibel" des Papiergeldsammlers
Als "Bibel" des Sammlers deutscher Banknoten gilt der Rosenberg nicht erst seit gestern. Vielmehr ist er seit Langem die Zitier- und Bewertungsgrundlage für die Banknoten des Deutschen Reiches, der Bundesrepublik Deutschland sowie der DDR. In den letzten Auflagen wurden das Layout und der Aufbau erheblich verbessert, so dass der Katalog nun in einer moderneren und wesentlich übersichtlicheren Form erscheint. Diese neue Ausstattung haben Sammler und Handel zu schätzen gelernt, denn die Suche nach Scheinen und deren Varianten und damit auch die richtige Bewertung werden durch die neue Systematik erheblich erleichtert.

Die neueste, bereits 19. Auflage wurde durchgehend bearbeitet, aktualisiert und erweitert und ist komplett farbig illustriert. Alle Scheine und Varianten sind mit aktuellen Bewertungen versehen. Beschrieben und fachmännisch bewertet werden u.a. Reichsbanknoten, Inflationsgeldscheine, Banknoten der Bundesrepublik Deutschland inklusive der neuen Euro-Noten, Geldscheine der DDR, Scheine der deutschen Kolonien, Besatzungsausgaben beider Weltkriege, Wehrmachtsausgaben und Geldscheine weiterer deutscher Gebiete.
Das Buch zur MZ-Serie
Historische Nebenbahnen in der Oberpfalz und Niederbayern
  • Eisenbahngeschichte und -geschichten aus Ostbayern
  • Das Buch zur erfolgreichen Serie in der Mittelbayerischen Zeitung
Das Buch beleuchtet 24 stillgelegte Strecken der Region Ostbayern, auf denen etwa das Eslarner Bockl durch das Grenzgebiet oder das bekannte Walhalla-Bockerl durch Regensburg fuhren.

Für jede Strecke wurden Eisenbahner aufgespürt, die noch lebhafte Erinnerungen an die mit Dampfloks oder Schienenbussen betriebenen Verbindungen haben. In den Geschichten schwingt Nostalgie mit, manchmal auch wehmütige Erinnerung an schöne Arbeitsjahre.

Das Allinger Bockerl beispielsweise hatte einen sogenannten Altherrenfahrplan und in der Hallertau brachte das Bockerl in Sonderfahrten die dringend benötigten Erntehelfer zu den Hopfenfeldern.

Aber es gibt auch ein dunkles Kapitel in der Oberpfälzer Eisenbahngeschichte. Auf der 1972 stillgelegten Nebenstrecke nach Flossenbürg wurden die von den Nazis verfolgte Menschen ins KZ Flossenbürg deportiert.

Rupert Berndl
Stimmt's?
Die humorvoll geschilderten Erzählungen, Geschichten und Gedichte sind aus dem ganz normalen, täglichen Leben gegriffen. Wie Sie beim Lesen schnell spüren werden, hat der Autor vieles davon selbst erlebt. Eine präzise Beobachtung ist dabei die Basis für einen entlarvenden, aber nicht minder verständnisvollen Blick hinter die Fassade seiner Mitmenschen. Dabei versucht er, liebenswerte menschliche Schwächen aufzudecken und mit einem Schuss Ironie, mit Humor und einem wohlwollenden Augenzwinkern in Worte zu fassen.
Ruedi Kunzmann
Milchmarken der Schweiz
  • Eine Dokumentation zur Kulturgeschichte der Schweiz
  • Von Ruedi Kunzmann, dem bekannten Autor und Numismatiker
Die Schweiz war zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch weitgehend ein Agrarland, in welchem etwa ein Drittel der Bevölkerung von der Landwirtschaft lebte. Milch, eines der wichtigsten Produkte, stellte eine bedeutende Einnahmequelle für die Bauern dar. Als spezielles Ersatzgeld waren die Milchmarken gängiger Bestandteil im Klein- und Zwischenhandel mit diesem Produkt. Etwa ab 1910 und während schätzungsweise eines halben Jahrhunderts verwendeten viele Einwohner der Schweiz solche Jetons. Heutzutage weiß kaum jemand mehr, wie verbreitet Milchmarken im täglichen Umgang mit der Milchversorgung waren.

Dieses Buch erzählt ihre Geschichte und katalogisiert diese interessanten numismatischen Objekte übersichtlich, so dass Sammler und professionelle Numismatiker ein Nachschlagewerk erhalten.

Gerhard Schön
Euro Münzkatalog
  • 13. Auflage 2014: der Topseller unter den Euro-Münzkatalogen
  • übersichtlich und vollständig
Mit dem Euro Münzkatalog von Gerhard Schön ist der Sammler bestens beraten und hält eine zuverlässige und übersichtlich aufbereitete Informationsquelle in Händen. Die 13. Auflage dieses Topsellers wurde wiederum überarbeitet und den Entwicklungen des letzten Jahres angepasst. Alle Münzen wurden hinsichtlich des aktuellen Marktgeschehens und unter Berücksichtigung der neuesten Preisentwicklungen bewertet. Sie sind in Originalgröße mit Vorder- und Rückseite abgebildet. Alle bereits erschienenen und angekündigten Euros sind erfasst und mit den tatsächlichen Prägezahlen versehen.